Ilham Aliyev: Serbien und Aserbaidschan unterstützen sich immer gegenseitig auf der internationalen Bühne

Ilham Aliyev: Serbien und Aserbaidschan unterstützen sich immer gegenseitig auf der internationalen Bühne

Wien / Dasfazit

Am Mittwoch, dem 23. November hat in der serbischen Hauptstadt Belgrad ein offizieller Empfang des aserbaidschanischen Präsidenten, Ilham Aliyev, stattgefunden, berichtet Dasfazit.

Zu Ehren des aserbaidschanischen Staatschefs wurde auf dem Platz, wo die Staatsflaggen der beiden Länder aufgezogen waren, Ehrengarde gehalten.

Der aserbaidschanische Staatschef wurde von seinem serbischen Amtskollegen Aleksandar Vucic empfangen.

Präsident Aleksandar Vučić begrüßte seinen aserbaidschanischen Amtskollegen und sagte beim Treffen, dass sie Aserbaidschans Position hoch einschätzen und diese Position respektieren. Er sagte: “Die Beziehungen zwischen unseren Bürgern entwickeln sich. Unsere Freundschaft findet ihre Widerspiegelung in konkreten Arbeiten, die sowohl von Ihrer Seite als auch von unserer Seite durchgeführt wurden. Ich bin dankbar für die Unterstützung, die Sie immer der territorialen Integrität Serbiens gewährt haben. Wir nahmen die gleiche Position auch in schwierigen Zeiten Aserbaidschans ein Aserbaidschan ist unser alter Freund, und ich hoffe, dass wir unsere Beziehungen auch weiterhin ausweiten werden. Niemand kann ine Tatsache leugnen, dass wir enge Freunde sind und bleiben. Wir werden weiterhin unser Bestes für die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern tun”.

Präsident Ilham Aliyev zeigte sich zufrieden über seinen aktuellen Besuch in Serbien sowie über bestehenden aktiven Dialog zwischen den beiden Länder.

Präsident Ilham Aliyev sagte: “Wir unterhalten enge Kontakte und treffen sich oft im Rahmen internationaler Veranstaltungen. Wir tragen immer zur Entwicklung unserer bilateralen Beziehungen bei. Derzeit sind sie im Wesentlichen eine strategische Partnerschaft. Dies beschränkt sich nicht auf die von uns unterzeichnete Erklärung, sondern bildet die Grundlage für unsere Zusammenarbeit. Wie Sie bereits gesagt haben, haben wir die territoriale Integrität des anderen immer unterstützt und werden dies auch weiterhin tun. Wir haben auch eine sehr enge persönliche Beziehung entwickelt. Dies ist eines der wichtigsten Elemente der bilateralen Zusammenarbeit.

Ich bin mit einer großen Delegation in Ihrem Alnd eingetroffen und sehe hier auch eine große Delegation der serbischen Seite. Unsere Delegationsmitglieder werden eine gute Gelegenheit haben, sehr aktiv zu kommunizieren und künftige Schritte zu planen. Wir werden Möglichkeiten erörtern, unsere Zusammenarbeit weiterzuentwickeln und unsere Partnerschaft zu stärken.”

Nach einem Vieraugengespräch haben sich der aserbaidschanische Präsident Ilham Aliyev und sein serbischer Amtskollege Aleksandar Vucic in Anwesenheit der Delegationen beider Länder zu Gesprächen in einem erweiterten Format getroffen. Im Anschluss an die Gesprächen im erweiterten Format wurde eine Reihe von zwischenstaatlichen Dokumenten unterzeichnet.

Die Staatschefs unterzeichneten eine gemeinsame Erklärung zwischen dem Präsidenten der Republik Aserbaidschan und dem Präsidenten der Republik Serbien, ein Memorandum über die Einrichtung des Strategischen Partnerschaftsrates zwischen der Republik Aserbaidschan und der Republik Serbien sowie seinen Anhang und die Satzung des Strategischen Partnerschaftsrates zwischen der Republik Aserbaidschan und der Republik Serbien.

Nach der Unterzeichnung einer Reihe von zwischenstaatlichen Dokumenten haben der Präsident von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, und der serbische Präsident, Aleksandar Vučić, eine gemeinsame Presseerklärung abgegeben.

Der serbische Präsident hat die Erklärung zuerst abgegeben.

Erklärung von Präsident Aleksandar Vucic

-Sehr geehrter Präsident Aliyev,

Liebe Freunde, verehrte Minister der Regierung Aserbaidschans, verehrte Minister der Regierung der Republik Serbien, liebe Journalisten.

Ich freue mich sehr, heute in Belgrad einen wahren Freund unseres Landes, den Präsidenten von Aserbaidschan Ilham Aliyev, zu Gast zu haben. Wir hatten heute Morgen ausgezeichnete Gespräche, und ich bedaure ein wenig, dass er aufgrund der allgemeinen Lage nicht lange in unserem Land bleiben kann. Aber wir glauben, dass wir in Kürze wieder die Gelegenheit haben werden, ihn hier in Serbien zu empfangen. Wir haben viele Gemeinsamkeiten mit Aserbaidschan, angefangen damit, dass wir beide unnachgiebig unsere territoriale Integrität bewahren und uns gegenseitig in der internationalen Bühne und in internationalen Institutionen und Organisationen helfen, und zwar genau im Einklang mit der UN-Charta und den internationalen öffentlichen Normen, die auf der Ordnung der Vereinten Nationen basieren, denn das ist das Einzige, auf das wir uns verlassen können. Wir haben heute viel von Präsident Aliyev gelernt. Vom Völkerrecht ist nicht mehr viel übrig, nur eine Handvoll Länder hält sich an das Völkerrecht, und wir glauben, dass dies die einzige Möglichkeit und die einzige Option für unsere Zukunft ist. Jedenfalls haben unsere Beziehungen zu Aserbaidschan mit der heutigen Unterzeichnung dieser Erklärung und des Memorandums über eine strategische Partnerschaft eine neue Ebene erreicht. Wir haben heute alle wichtigen Themen besprochen, angefangen bei der Zusammenarbeit im Energiebereich. Aserbaidschan ist eine Supermacht bei der Produktion und dem Export von Gas. Und in sieben, acht oder zehn Jahren wird Aserbaidschan mehr als 35 Milliarden Kubikmeter Gas exportieren. Heute liegt der Export bei 22 Milliarden Kubikmetern Gas. Mehr als die Hälfte davon geht in die europäischen Länder, und deshalb arbeiten wir daran, eine Verbindungsleitung zwischen Serbien und Bulgarien zu errichten, damit wir im Voraus eine beträchtliche Menge Gas von unseren Freunden in Baku erhalten können. Wir haben über die Stromübertragung gesprochen, denn es gibt ein großes europäisches Projekt, das Georgien, Rumänien, Ungarn und Aserbaidschan miteinander verbinden soll. Wir werden unseren Beitritt mit unseren europäischen Partnern besprechen, denn es handelt sich um ein Unterwasserkabel mit enormer Leistung. Es verläuft unter dem Schwarzen Meer. Wir möchten unser Übertragungsnetz erfolgreich mit dem rumänischen oder ungarischen verbinden, damit wir in Zukunft Energie kaufen und die volle Energiesicherheit für unser Land gewährleisten können. Das liegt auch daran, dass die industrielle Produktion in unserem Land wächst und der Bedarf unserer Bürger ständig zunimmt. Wir werden diese Energiesicherheit brauchen, und wir sind unseren Freunden aus Aserbaidschan, insbesondere Präsident Aliyev, sehr dankbar, dass sie das verstanden haben. Serbien ist natürlich ein zuverlässiger Partner, und ich habe vor einiger Zeit einen Scherz gemacht. Präsident Aliyev sagte mir, er könne es nicht glauben, als er sah, was sie für uns gebaut haben - eine Autobahn nach Tartak und Brelina. Sie haben den Brelina-Abschnitt gebaut. Es war ein schwieriger Abschnitt, und sie haben ihn pünktlich fertig gestellt, fast ohne einen Tag Verzögerung, was für uns sehr ungewöhnlich war. Und sie waren überrascht, als wir eineinhalb Jahre zuvor das gesamte Darlehen, das wir 2011 aufgenommen hatten, zurückzahlten. Wir haben ihn vollständig und vorzeitig zurückgezahlt. Normalerweise tun Länder so etwas nicht, aber Serbien ist daran gewöhnt, solche Dinge zu tun, wann immer wir unsere Schulden zurückzahlen können. Der Grund, warum ich das erwähne, ist, dass die aserbaidschanische Seite versteht, dass Serbien ein sehr zuverlässiger Partner ist, so wie wir immer wussten, dass Präsident Aliyev und Aserbaidschan zuverlässige Partner sind, nicht nur für uns, sondern für alle. Und ich habe Präsident Aliyev gesagt, dass es einige protokollarische Angelegenheiten gibt, die aus Gründen der Transparenz unterzeichnet werden müssen, aber für uns ist sein Wort genug. Wir glauben an sein Wort mehr als an jede Unterschrift. Für mich ist es mehr als genug. Wenn er etwas sagt, weiß ich, dass es so sein wird. Für uns ist das also wirklich wichtig. Wir haben noch viele andere wichtige Themen besprochen. Wir haben über den Mangel an Düngemitteln, petrochemischen Anlagen und viele andere Dinge gesprochen. Wir haben über die militärisch-technische Zusammenarbeit und alle anderen Fragen zwischen unseren Ministerien und die Förderung der Zusammenarbeit auf internationaler Ebene gesprochen. Also, buchstäblich auf allen Ebenen der Zusammenarbeit. In den Bereichen Landwirtschaft, Arbeit und soziale Wohlfahrt wurde gerade ein wichtiges Dokument von den Ministerien beider Länder unterzeichnet. Heute werden wir die Gespräche fortsetzen, und ich gehe davon aus, dass ich in den kommenden 20 Tagen zu einem inoffiziellen, aber unverzichtbaren Besuch nach Baku, Aserbaidschan, reisen werde, um einige dieser für uns enorm wichtigen Themen zu erörtern. Und ich werde von mehreren Ministern der serbischen Regierung begleitet werden, um diese strategische Partnerschaft, die wir heute ins Leben gerufen haben, mit konkreten Vereinbarungen und greifbaren Schritten zu vertiefen. Für manche mag das wie ein Scherz erscheinen, aber das ist es nicht. Ilham Aliyev ist jetzt der beliebteste Mann in Europa. Es ist unglaublich, wie sich die Dinge in Europa verändert haben. Normalerweise hatten sie keine Zeit für ihn. Jetzt haben sie alle Zeit der Welt für ihn. Alles ist für Ilham Aliyev reserviert, denn sie brauchen sein Gas und alles, was Aserbaidschan zu bieten hat; jetzt ist er dort sehr beliebt. Aber ich weiß, dass er ein kluger Mann ist. Er sieht alles, versteht alles, und ehrlich gesagt, bin ich ein bisschen eifersüchtig. Sie rufen mich nur an, wenn es um den Kosovo geht. Und wenn sie etwas über den Kosovo brauchen, müssen sie mir auf die Hand klopfen. Aber sie rufen ihn an, weil sie ihn lieben, ihn anflehen, ihn um alles bitten. Aber ich freue mich zu sehen, wie ein Freund von mir und ein großer Freund Serbiens erfolgreich war, und er hat sich nicht verändert. Er ist ein Mann, der immer für die Sicherheit seines Landes gesorgt hat. Er hat sein Land respektiert und sich um die Nation und ihre Interessen gekümmert. Lassen Sie einige andere darüber nachdenken, ob sie ihre Herangehensweise und ihre Grundsätze ändern könnten oder geändert haben. Serbien ist ein kleines Land. Wir haben kein Gas. Wir haben Lithium, aber wir sind genial; wir sind das einzige Land, das heute weltweit die Lithiumproduktion aufgegeben hat. Wenn ein paar klügere Leute an die Macht kommen, werden sie das wieder in Ordnung bringen. Aber wir werden unser Land sicher halten, und zwar mindestens halb so erfolgreich wie Herr Aliyev es für sein Aserbaidschan getan hat. Und wir können immer sehen, wer die wahren Freunde unseres Landes sind. Und wir werden mit ihnen bestmöglich zusammenarbeiten, und ich freue mich auf den Rest des Tages und unsere Treffen in Aserbaidschan. Und ich hoffe, ich freue mich auf ein weiteres Treffen hier in Belgrad, aber bei dieser Gelegenheit bitte ich den Präsidenten von Aserbaidschan, etwas mehr Zeit in unserem Land zu verbringen. Denn wir fühlen uns hier verletzt, wenn Sie nicht wenigstens eine Nacht in unserem Land verbringen. Wir glauben also, dass wir unsere Gastfreundschaft anders als anderswo in Europa zeigen können. Nochmals herzlichen Dank. Ich wünsche Ihrem Volk alles Gute. Viele Dinge liegen noch vor uns. Ich freue mich über alles, was wir heute unterzeichnet haben. Ich weiß, dass noch viel mehr auf uns zukommt und dass wir in der Lage sein werden, viele weitere Dinge im Interesse und zum Nutzen der Menschen und Bürger Aserbaidschans und Serbiens zu tun. Ich danke Ihnen noch einmal. Danke schön. Ich bitte den Präsidenten der Republik Aserbaidschan, Herrn Ilham Aliyev, das Wort zu ergreifen.

Erklärung von Präsident Aliyev

- Sehr geehrter Herr Präsident.

Sehr geehrte Damen und Herren.

Zunächst, Herr Präsident, möchte ich Ihnen für die Gastfreundschaft danken, die Sie mir und unserer Delegation entgegengebracht haben. Ich danke Ihnen für die Einladung, Ihr schönes Land zu besuchen. Ich danke Ihnen auch für Ihre freundlichen Worte über Aserbaidschan. Das sind die Worte eines wahren Freundes. Wir haben freundschaftliche Beziehungen zu Präsident Vucic, und ich glaube, dass dieser Faktor eine wichtige Rolle bei der schnellen Entwicklung der serbisch-aserbaidschanischen Beziehungen gespielt hat.

Die von uns unterzeichneten Dokumente bilden eine Rechtsgrundlage für unsere bilateralen Beziehungen. Unter ihnen nehmen die Dokumente zur strategischen Partnerschaft natürlich einen besonderen Platz ein. Wir sind wirklich strategische Partner, da wir in vielen Bereichen erfolgreich zusammenarbeiten und unsere Zusammenarbeit strategische Ziele hat.

Serbien und Aserbaidschan unterstützen sich immer gegenseitig auf der internationalen Bühne. Wie Präsident Vucic feststellte, stützen sich Souveränität und territoriale Integrität gegenseitig, und diese Position ist unmissverständlich, unveränderlich und wird es auch bleiben. Gleichzeitig möchte ich mich zu den Äußerungen von Präsident Vucic über internationale Organisationen äußern. Unsere Gebiete sind schon seit langem besetzt. Führende internationale Organisationen auf der ganzen Welt haben wichtige Entschließungen und Resolutionen verabschiedet, die die Realität dieser Besetzung widerspiegeln. Dazu gehören natürlich auch die vier Resolutionen des UN-Sicherheitsrates. Sie forderten den sofortigen, bedingungslosen und vollständigen Rückzug der armenischen Streitkräfte aus aserbaidschanischem Gebiet. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen, die Organisation für Islamische Zusammenarbeit, die Bewegung der Blockfreien Staaten, der Europarat, das Europäische Parlament, die OSZE, d.h. alle großen internationalen Organisationen haben Entschließungen und Resolutionen verabschiedet, um unsere Position zu unterstützen, aber das Problem wurde nicht gelöst. Was bedeutet das? Das bedeutet, dass die Entscheidungen und Resolutionen der internationalen Organisationen nur selektiv umgesetzt werden. In einigen Fällen werden die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats innerhalb von Tagen, in anderen innerhalb von Stunden umgesetzt. Aber was unsere Frage betrifft, so warten wir seit 27 Jahren darauf, dass diese Entscheidungen umgesetzt werden, aber wir konnten dies nicht tun. Deshalb muss die internationale Gemeinschaft Vorschläge für die künftige Tätigkeit der internationalen Organisationen machen. Wir, Aserbaidschan, sind dazu bereit. Denn wenn die getroffenen Entscheidungen nicht umgesetzt, nicht erfüllt werden, gibt das natürlich zu denken.

Als wir schließlich erkannten, dass all diese Bemühungen, einschließlich der Verhandlungen, erfolglos blieben, haben wir den Gewaltfaktor eingesetzt. Das Völkerrecht hat uns diese Möglichkeit gegeben, die UN-Charta hat uns diese Möglichkeit gegeben. Alle Länder, auch Aserbaidschan, sollten das Recht auf Selbstverteidigung haben. Wir haben unsere territoriale Integrität mit Waffengewalt wiederhergestellt, wir haben das Recht wiederhergestellt, und es sind bereits zwei Jahre vergangen, in denen das aserbaidschanische Volk sein befreites Land wieder aufbaut, die Gebäude dort wiederherstellt und ein riesiges Gebiet von über 10.000 Quadratkilometern wieder aufbaut.

Natürlich analysieren wir diese und andere Fragen durch das Prisma der Interessen unserer Länder, und heute haben wir in einem bilateralen Format viele internationale Fragen angesprochen. Gleichzeitig haben wir regionale Sicherheitsfragen erörtert. Wie mein Freund Alexander sagte, haben wir über die Zusammenarbeit im Energiebereich gesprochen, und heute werden wir diese Gespräche fortsetzen. Es gibt neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Erdgas- und Elektrizitätssektor. Aserbaidschans reiche Gasvorkommen spielen heute eine Rolle für die Energiesicherheit vieler Länder, und unsere Rolle wird allmählich wachsen. Natürlich wollen wir in diesem und allen anderen Bereichen vor allem die Zusammenarbeit mit befreundeten Staaten vertiefen. Insbesondere die Zusammenarbeit im militärisch-technischen Bereich ist bereits angelaufen, und es werden weitere Schritte unternommen, um sie zu vertiefen und auszuweiten.

Kurzum, wir haben heute die Agenda für die nächsten Jahre festgelegt. Die Präsidenten werden diese Agenda sicherlich im Auge behalten und die Umsetzung dieser Themen überwachen. Um reaktionsfähiger und effektiver zu sein, sollten wir uns natürlich öfter treffen.

Ich habe meinen lieben Freund, Präsident Vucic, eingeladen, Aserbaidschan zu besuchen. Ich glaube, dass dieser Besuch noch vor Ende des Jahres stattfinden kann, und danach werde ich natürlich wiederkommen. Mein Besuch in Serbien hat sich ein wenig verzögert, das heißt, er hat sich ein wenig verspätet. Denn Präsident Vucic war vor dreieinhalb Jahren in Aserbaidschan. Und ich sollte einen Gegenbesuch machen. Aber wegen des COVID wurde es ein wenig verschoben. Aber ich bin sehr froh, wieder in Ihrem schönen Land zu sein. Wir werden viele solcher Besuche haben. Und unsere Freundschaft wird ewig sein. Nochmals vielen Dank für Ihre Gastfreundschaft und Aufmerksamkeit.

Türkei wird Gastgeber der IV. Europaspiele sein
Türkei wird Gastgeber der IV. Europaspiele sein
Die Zusammensetzung aller Gruppen bei der Fußball-Europameisterschaft ist bekannt geworden
Die Zusammensetzung aller Gruppen bei der Fußball-Europameisterschaft ist bekannt geworden
Der Sieger des Formel-1-Grand-Prix von Australien steht fest
Der Sieger des Formel-1-Grand-Prix von Australien steht fest
Loading Bars
Neueste
Es fand ein Treffen zwischen Geschäftsleuten aus Kirgisistan und China statt
Inflation in Italien
Japan und die USA werden die Zusammenarbeit im Bereich künstliche Intelligenz und Halbleiter verstärken
Der Handelsumsatz zwischen den Vereinigten Staaten und Russland ging um mehr als das Siebenfache zurück
Georgien plant, die Frequenz der Flüge nach Deutschland zu erhöhen
Iran und Irak haben Gasexportabkommen verlängert
Usbekistan und Deutschland besprachen die Zusammenarbeit im Bereich der Landwirtschaft
In zwei Monaten des Jahres 2024 wurden in Kasachstan mehr als 20.000 Autos produziert
Die Ölproduktion im Iran stieg um 50.000 Barrel pro Tag
Russlands Pläne für den Schiffbau bis 2037
Türkei wird Gastgeber der IV. Europaspiele sein
Eine türkische Wirtschaftsdelegation aus der Provinz Konya wird Kirgisistan besuchen
Rosatom meldete erfolgreiche Fortschritte bei den Verhandlungen über den Bau von Kernkraftwerken in Usbekistan
Usbekistan wird Mittel der IDB für die ländliche Entwicklung nutzen
In Karabach wurde ein weiteres Massengrab entdeckt
Die Geburtenrate ist in Georgien gesunken
Mehr als 250 ausländische Unternehmen werden die Iran Öl- und Gas Messe besuchen
Xi Jinping wird Anfang Juli Kasachstan besuchen
Moody's bestätigte die Kreditwürdigkeit Georgiens mit „Ba2“
In Kasachstan wurden aufgrund von Überschwemmungen mehr als 10.000 Menschen evakuiert
China erhöhte die Gasimporte
Die USA wollen erstmals ein Atomkraftwerk wieder in Betrieb nehmen
Serbien steht unter Druck – Vucic
Die asiatischen Wirtschaftswachstumsraten könnten im Jahr 2024 4,5 % erreichen
Ab dem 1. April wird türkisches Gas nach Ungarn fließen – Szijjarto
Mirziyoyev wies die Polizeibeamten an, die Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Ordnung in Usbekistan zu verstärken
9 Personen wurden in Tadschikistan im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Moskau festgenommen
Die USA werden die Funktionen ihres Militärhauptquartiers in Japan erweitern
Qatar Airways hat sich mit dem touristischen Potenzial Usbekistans vertraut gemacht
Das ungarische Unternehmen besprach mit Usbekistan die Möglichkeiten zur Umsetzung gemeinsamer Projekte
Im März sind im Iran 417 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen
Turkish Airlines nimmt Flüge nach Libyen wieder auf
Die Çalık Holding erhielt von Europa ein Garantiepaket für den Bau eines Kraftwerks in Turkmenistan
Das Volumen der Gaslieferungen über TANAP erreichte 60 Milliarden Kubikmeter
Kirgisistan und China diskutierten die Frage der Visaliberalisierung zwischen den Ländern
In Algerien werden vorgezogene Präsidentschaftswahlen abgehalten
US-Delegation besucht die Türkei wegen F-16-Lieferungen
Die Situation in den Beziehungen zwischen Armenien und Russland weckt keinen Optimismus - Lawrow
Asien wird im Jahr 2024 über die Hälfte des weltweiten BIP-Wachstums liefern - Tokajew
Treffen Armenien-EU-USA in Brüssel löst in Russland Besorgnis aus – Maria Sacharowa
Armenien erkennt keine „Karabach-Exilregierung“ an – Paschinjan
Der kasachische Außenminister besprach die Entwicklung einer strategischen Partnerschaft mit dem US-Außenminister
Die Gasproduktionsmengen in Usbekistan für Jänner und Februar wurden bekannt gegeben
Russland begann mit der Massenproduktion von FAB-3000-Fliegerbomben
Die jährliche Stromproduktion des iranischen Atomkraftwerks steigt deutlich
Der Handelsumsatz zwischen Kasachstan und Georgien stieg um das 2,7-fache
Turkmenistan und Italien haben zwei Transportabkommen unterzeichnet
China hat eine Zinsentscheidung getroffen
Georgien liegt weltweit im Mittelfeld der Luftverschmutzung
Die Arbeitslosenquote im Iran sinkt auf 8,6 %
Deutschland wird im Jahr 2024 fast 20 Milliarden Euro aus dem Verteidigungsfonds ausgeben
Usbekistan steigert die Produktion von Elektro- und Hybridfahrzeugen
Der OVKS-Generalsekretär schloss eine Erweiterung der Organisation in absehbarer Zukunft nicht aus
Der Chef des russischen Auslandsgeheimdienstes besucht Nordkorea
Blinken und Stoltenberg diskutierten über eine zunehmende Unterstützung für die Ukraine
Die Ukraine erhält im Rahmen des Weltbankprogramms 1,5 Milliarden US-Dollar
In Baku wird das Mystery Ensemble-Konzert „Gewidmet an Hans Zimmer“ statt
Türkei hofft, mit dem Irak ein operatives Zentrum zur Bekämpfung der PKK zu schaffen
Der Irak hat mit Siemens eine Vereinbarung über die damit verbundene Gasverarbeitung geschlossen
Im Iran stieg die Pkw-Produktion
Usbekistan prognostiziert für das erste Quartal dieses Jahres ein BIP-Wachstum
Die usbekische Delegation führte Verhandlungen mit dem vietnamesischen Unternehmen Trungnam Group
Die Ausstellung „Aserbaidschanische Küche“ – Traditionen und Erbe – wurde in Tokio eröffnet
In Kasachstan verlangsamte sich die jährliche Inflation auf 9,3 %
Die Verwaltung eines Teils der Gaspipelines in Usbekistan wird dem Unternehmen übertragen
Der IWF hat seine Wirtschaftswachstumsprognose für Georgien bis 2024 angehoben
Ausnahmezustand in den USA verlängert
Die Zusammensetzung aller Gruppen bei der Fußball-Europameisterschaft ist bekannt geworden
Armenien hat seine Teilnahme an der OVKS eingefroren – Paschinjan
Die Rückgabe von vier Dörfern an Aserbaidschan muss innerhalb kurzer Zeit erfolgen – Paschinjan
Die Türkei will noch in diesem Jahr den ersten Kraftwerksblock des Kernkraftwerks Akkuyu in Betrieb nehmen
Japan genehmigte den Export des neuesten Jägers
Iran hat der Welt zum ersten Mal die neue Gaza-Drohne vorgeführt
Borrell wies auf die Notwendigkeit hin, die antiiranischen Sanktionen aufzuheben
In Frankreich wurden etwa 500 Menschen wegen des Verdachts des Drogenhandels festgenommen
Taner Kamacı. Der türkische Arzt ist eine Hoffnung für palästinensische Kinder geworden
Großbritannien will wegen Cyberangriffen Sanktionen gegen China verhängen
Aserbaidschan dementiert Fake News über „Granatenlieferungen“ an die Ukraine
Frankreich erklärt die höchste terroristische Bedrohungsstufe
Leichen von 68 Menschen, die bei dem Terroranschlag in Moskau getötet wurden, wurden identifiziert
Chinas Realwirtschaft könnte um 20 % wachsen – IWF
Zahl der Todesopfer im Gazastreifen wurden veröffentlicht
Der Sieger des Formel-1-Grand-Prix von Australien steht fest
Es ist geplant, in Georgien ein Labor für künstliche Intelligenz einzurichten
Weißes Haus drückte im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Moskau sein Beileid aus
In Moskau und anderen Regionen Russlands wurden zusätzliche Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung eingeführt – Putin
Das iranische Atomkraftwerk Buschehr bricht Rekord bei der Stromproduktion
Zahl der Todesopfer beim Terroranschlag im Crocus City Hall ist auf 115 gestiegen
In Moskau wurde der Eingang zum Roten Platz nach dem Terroranschlag in Crocus City geschlossen
In Genf fand ein Treffen der Parlamentspräsidenten Aserbaidschans und Armeniens statt
Im Konzertsaal Crocus City Hall in Moskau kam es zu einer Schießerei (VIDEO)
Die EU beschloss, Verhandlungen über die Mitgliedschaft Bosnien und Herzegowinas aufzunehmen
EURO 2024: Die Teams, die das Finale der Playoff-Phase erreicht haben, wurden bekannt gegeben
Neue Einigung zwischen Israel und Hamas kann erzielt werden – Blinken
Südkorea und die USA führten städtische Kampfübungen durch
Luis Montenegro wurde zum neuen portugiesischen Premierminister ernannt
Die strategische Vision der Türkei, Mitglied der EU zu werden, bleibt gültig – Außenminister
Die US-Notenbank beließ den Leitzins bei 5,25-5,5 %
Indonesien wählt neuen Präsidenten
Paschinjan schüchtert seine eigene Bevölkerung ein – Sacharowa
Alle Nachrichten