Ilham Aliyev: Welt darf die Gewalt und die Massengräuel Frankreichs gegen das algerische Volk nie vergessen

Ilham Aliyev: Welt darf die Gewalt und die Massengräuel Frankreichs gegen das algerische Volk nie vergessen

Wien / Dasfazit

Das 31. Gipfeltreffen der Liga der Arabischen Staaten fand am 1. November in Algier, der Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Algerien, statt.

Laut Dasfazit hat der Präsident der Demokratischen Volksrepublik Algerien, Abdelmadjid Tebboune, den Präsidenten von Aserbaidschan, Ilham Aliyev, als Ehrengast zur Eröffnungsfeier der Veranstaltung eingeladen.

Ilham Aliyev sprach auf dem Gipfel.

Aus einer Rede von Präsident Ilham Aliyev

- Sehr geehrter Präsident von Algerien, Abdelmadjid Tebboune.

Sehr geehrter Generalsekretär der Liga der Arabischen Staaten, Ahmed Aboul Gheit.

Verehrte Staats- und Regierungschefs, verehrte Delegationsleiter, meine Damen und Herren.

Zunächst möchte ich dem Präsidenten von Algerien und dem Generalsekretär der Arabischen Liga meinen tiefen Dank für die Einladung aussprechen. Ich betrachte es als ein Zeichen der Freundschaft und Brüderlichkeit. Es ist mir eine Ehre, an diesem repräsentativen Gipfel teilzunehmen und die Einheit zwischen unseren Ländern zu demonstrieren. Algerien an einem so besonderen Tag zu besuchen, dem Tag der nationalen Befreiung, dem Tag der nationalen Würde, erfüllt mich mit besonderer Freude. Ich gratuliere dem Präsidenten und der Regierung Algeriens sowie dem gesamten algerischen Volk zum Tag der Freiheit.

Heute habe ich den Schehid [Märtyrern] die Ehre erwiesen, die Gedenkstätte der Märtyrer und auch das Museum der Unabhängigkeitskämpfer besucht, und was ich gesehen habe, hat mich sehr beeindruckt. Die Welt darf niemals die Gewalt, die massenhaften Gräueltaten Frankreichs gegen das algerische Volk vergessen. Mehr als hundert Jahre lang hat Frankreich einen schrecklichen Krieg gegen das algerische Volk geführt. Dieser Krieg kostete eineinhalb Millionen Algerier das Leben. Wenn wir uns heute an diese Tragödie erinnern, müssen wir alle Anstrengungen unternehmen, um solche Tragödien in Zukunft zu verhindern.

Die Beziehungen zwischen der Liga der Arabischen Staaten und Aserbaidschan sind von besonderer Natur. In diesem Sommer hatte ich die Gelegenheit, den Generalsekretär, Herrn Aboul Gheit, in Baku zu empfangen. Wir hatten eine ausführliche Diskussion über unsere zukünftige Zusammenarbeit. Aserbaidschan ist seit 2006 Mitglied der Organisation mit Beobachterstatus und wir wollen unsere Zusammenarbeit ausbauen.

Heute nehme ich als Vorsitzender der Bewegung der Blockfreien Staaten am Gipfeltreffen teil, aber gleichzeitig haben wir sehr gute Beziehungen zu den Mitgliedsländern der Liga der Arabischen Staaten. Ich bin sicher, dass sich unsere Zusammenarbeit in naher Zukunft ausweiten und einen neuen Charakter und eine neue Dynamik erhalten wird.

Aserbaidschan hat unter der Besatzung genauso gelitten wie Algerien. Unser Land stand 30 Jahre lang unter armenischer Besatzung. Während dieser Jahre der Besatzung haben wir immer die Unterstützung unserer arabischen Brüder, die Unterstützung der Mitgliedsstaaten der Organisation für Islamische Zusammenarbeit gespürt.

Aserbaidschan seinerseits hat seine muslimischen Brüder in allen internationalen Foren unterstützt. Wir haben ausreichend zur islamischen Solidarität beigetragen. Das Jahr 2017 wurde in Aserbaidschan zum "Jahr der islamischen Solidarität" erklärt, und Aserbaidschan war Gastgeber der vierten Islamischen Solidaritätsspiele. Dieses Sportereignis wurde zu einem Fest der Solidarität und Freundschaft.

Aserbaidschan spielt als Vorsitzender der Bewegung der Blockfreien eine wichtige Rolle auf der internationalen Bühne. Die Bewegung der Blockfreien Staaten, der 120 Länder angehören, ist nach der UNO die zweitgrößte internationale Institution. Aserbaidschan hat seit 2019 den Vorsitz dieser Institution inne, und wir wurden von allen Mitgliedstaaten einstimmig gewählt. Dies zeigt ein hohes Maß an Unterstützung und Sympathie für unseren Standpunkt und unsere Politik. Unser Vorsitz wurde erneut einstimmig bis Ende 2023 verlängert. Auch hierin sehen wir eine Wertschätzung unserer Politik.

Unser Vorsitz fiel zeitlich mit COVID-19 zusammen, und wir haben uns sehr aktiv mit diesem Thema befasst. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus leistete Aserbaidschan finanzielle und humanitäre Hilfe für mehr als 80 Länder. Wir haben den Gipfel der Bewegung der Blockfreien organisiert. Wir waren die Initiatoren der Sondersitzung der UN-Generalversammlung im Dezember 2020, die ausschließlich dem Kampf gegen COVID-19 gewidmet war. Alle diese Initiativen hatten das gemeinsame Ziel, bedürftige Länder zu unterstützen, Ressourcen zu mobilisieren und Länder zu unterstützen, die keine Impfstoffe kaufen können.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wenn Sie sich erinnern, war zu Beginn der Pandemie der Zugang zu Impfstoffen eines der wichtigsten Themen. Einige westliche Industrieländer kauften sogar 5 bis 10 Mal so viele Impfstoffe, wie sie benötigten. Und die Länder ohne Ressourcen mussten darunter leiden. Aserbaidschan hat also erneut seine Stimme gegen den Impfstoff-Nationalismus, gegen die ungerechte Verteilung von Impfstoffen erhoben, und das hat unsere Position auch in der Bewegung der Blockfreien gestärkt. Wir planen, im kommenden März ein Gipfeltreffen der Bewegung der Blockfreien Staaten abzuhalten. Ich nutze diese Gelegenheit, um die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer der Liga der Arabischen Staaten zu diesem Gipfel einzuladen.

Vor zwei Jahren beendete Aserbaidschan die fast 30 Jahre andauernde Besetzung von 20 Prozent unseres Landes durch Armenien. Trotz der Resolutionen und Beschlüsse führender internationaler Organisationen hat Armenien weiterhin fast 20 Prozent des aserbaidschanischen Territoriums illegal besetzt gehalten und all diese Beschlüsse und Resolutionen ignoriert. Während der Besatzung wurden mehr als eine Million Aserbaidschaner zu Flüchtlingen und Binnenvertriebenen. Unsere Bürger wurden ethnisch gesäubert. Im Jahr 1992 beging Armenien den Völkermord von Chodschali, der heute von mehr als 10 Ländern anerkannt wird.

Der UN-Sicherheitsrat verabschiedete vier Resolutionen, in denen der sofortige und bedingungslose Rückzug der armenischen Truppen aus unseren Gebieten gefordert wurde. Diese Entschließungen sind jedoch nie umgesetzt worden. Dies bringt uns zu einem weiteren wichtigen Faktor, der mit dem Mechanismus zur Umsetzung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats zu tun hat. In einigen Fällen werden die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats innerhalb weniger Tage umgesetzt. Aber in unserem Fall blieben sie 30 Jahre lang auf dem Papier. Das ist eine Doppelmoral, die nicht akzeptabel ist. Dies ist eine selektive Herangehensweise an die Normen und Grundsätze des Völkerrechts, an die Verpflichtungen der Länder. Deshalb ist Aserbaidschan als ein Land, das unter Ungerechtigkeit und Besatzung leidet, sehr aktiv, um zur Vereinheitlichung der Konfliktlösungsansätze beizutragen. Alle Konflikte müssen gleich behandelt werden. Bei der Behandlung von Konflikten sollte nicht mit zweierlei Maß gemessen werden. Besatzung sollte Besatzung genannt werden.

Vor zwei Jahren hat Aserbaidschan, wie ich bereits sagte, diesen Konflikt beendet. Wir haben es mit unseren eigenen Kräften geschafft. Wir haben das Recht auf Selbstverteidigung nach Artikel 51 der UN-Charta genutzt und unsere Gebiete mit Waffengewalt befreit. Wir haben Armenien besiegt. Armenien wurde zur Kapitulation gezwungen. Und nun ist unser Land frei und wir sind in unser Land zurückgekehrt.

Und was haben wir seit unserer Rückkehr gesehen? Wir haben gesehen, dass ein Gebiet von über 10 Tausend Quadratkilometern vollständig zerstört wurde. Diese Fläche entspricht dem Territorium einiger Länder. Alles wurde dem Erdboden gleichgemacht - die Städte, Dörfer, Gebäude, historischen Denkmäler, sogar die Gräber unserer Vorfahren. Während der Besatzung zerstörte Armenien 65 von 67 Moscheen vollständig. Dies ist ein Ausdruck der islamfeindlichen Natur des armenischen Staates.

Und jetzt sind wir dabei, unsere Städte und Dörfer wieder aufzubauen. Wir haben ein Programm mit dem Titel "Die große Rückkehr" gestartet. Wir tun dies mit unseren eigenen Mitteln. Leider helfen uns die internationalen Geberorganisationen bei diesem Unterfangen nicht. Wir tun es selbst. Heute, beim Besuch des Museums der Unabhängigkeitskämpfer, erfuhr ich, dass die Franzosen während der französischen Besatzung mehr als 5 Millionen Minen gelegt haben. Das erinnert mich genau an die Situation, mit der auch wir konfrontiert sind - die Verlegung von über einer Million Minen durch Armenien während der Besatzung, unter der wir heute noch leiden. Seit dem Ende des Krieges im November 2020 wurden mehr als 260 Aserbaidschaner durch Landminen getötet oder schwer verwundet.

Wir machen diese Arbeit selbst. Wir werden unser Land selbst wieder aufbauen, und dieser Prozess ist bereits im Gange. Einmal mehr sehen wir die Solidarität unserer Brüder aus den Mitgliedsstaaten der Arabischen Liga, wir sehen die Unterstützung der internationalen Institutionen, und dafür sind wir sehr dankbar.

Ich möchte dem Präsidenten und dem Generalsekretär noch einmal meinen Dank für diese Einladung aussprechen. Ich möchte noch einmal betonen, wie sehr ich mich geehrt fühle, vor einem so bedeutenden Publikum zu sprechen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Völkern Glück, Wohlstand und Frieden. Vielen Dank!

Es fand ein Treffen zwischen Geschäftsleuten aus Kirgisistan und China statt
Es fand ein Treffen zwischen Geschäftsleuten aus Kirgisistan und China statt
Inflation in Italien
Inflation in Italien
Der Handelsumsatz zwischen den Vereinigten Staaten und Russland ging um mehr als das Siebenfache zurück
Der Handelsumsatz zwischen den Vereinigten Staaten und Russland ging um mehr als das Siebenfache zurück
Loading Bars
Neueste
Es fand ein Treffen zwischen Geschäftsleuten aus Kirgisistan und China statt
Inflation in Italien
Japan und die USA werden die Zusammenarbeit im Bereich künstliche Intelligenz und Halbleiter verstärken
Der Handelsumsatz zwischen den Vereinigten Staaten und Russland ging um mehr als das Siebenfache zurück
Georgien plant, die Frequenz der Flüge nach Deutschland zu erhöhen
Iran und Irak haben Gasexportabkommen verlängert
Usbekistan und Deutschland besprachen die Zusammenarbeit im Bereich der Landwirtschaft
In zwei Monaten des Jahres 2024 wurden in Kasachstan mehr als 20.000 Autos produziert
Die Ölproduktion im Iran stieg um 50.000 Barrel pro Tag
Russlands Pläne für den Schiffbau bis 2037
Türkei wird Gastgeber der IV. Europaspiele sein
Eine türkische Wirtschaftsdelegation aus der Provinz Konya wird Kirgisistan besuchen
Rosatom meldete erfolgreiche Fortschritte bei den Verhandlungen über den Bau von Kernkraftwerken in Usbekistan
Usbekistan wird Mittel der IDB für die ländliche Entwicklung nutzen
In Karabach wurde ein weiteres Massengrab entdeckt
Die Geburtenrate ist in Georgien gesunken
Mehr als 250 ausländische Unternehmen werden die Iran Öl- und Gas Messe besuchen
Xi Jinping wird Anfang Juli Kasachstan besuchen
Moody's bestätigte die Kreditwürdigkeit Georgiens mit „Ba2“
In Kasachstan wurden aufgrund von Überschwemmungen mehr als 10.000 Menschen evakuiert
China erhöhte die Gasimporte
Die USA wollen erstmals ein Atomkraftwerk wieder in Betrieb nehmen
Serbien steht unter Druck – Vucic
Die asiatischen Wirtschaftswachstumsraten könnten im Jahr 2024 4,5 % erreichen
Ab dem 1. April wird türkisches Gas nach Ungarn fließen – Szijjarto
Mirziyoyev wies die Polizeibeamten an, die Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Ordnung in Usbekistan zu verstärken
9 Personen wurden in Tadschikistan im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Moskau festgenommen
Die USA werden die Funktionen ihres Militärhauptquartiers in Japan erweitern
Qatar Airways hat sich mit dem touristischen Potenzial Usbekistans vertraut gemacht
Das ungarische Unternehmen besprach mit Usbekistan die Möglichkeiten zur Umsetzung gemeinsamer Projekte
Im März sind im Iran 417 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen
Turkish Airlines nimmt Flüge nach Libyen wieder auf
Die Çalık Holding erhielt von Europa ein Garantiepaket für den Bau eines Kraftwerks in Turkmenistan
Das Volumen der Gaslieferungen über TANAP erreichte 60 Milliarden Kubikmeter
Kirgisistan und China diskutierten die Frage der Visaliberalisierung zwischen den Ländern
In Algerien werden vorgezogene Präsidentschaftswahlen abgehalten
US-Delegation besucht die Türkei wegen F-16-Lieferungen
Die Situation in den Beziehungen zwischen Armenien und Russland weckt keinen Optimismus - Lawrow
Asien wird im Jahr 2024 über die Hälfte des weltweiten BIP-Wachstums liefern - Tokajew
Treffen Armenien-EU-USA in Brüssel löst in Russland Besorgnis aus – Maria Sacharowa
Armenien erkennt keine „Karabach-Exilregierung“ an – Paschinjan
Der kasachische Außenminister besprach die Entwicklung einer strategischen Partnerschaft mit dem US-Außenminister
Die Gasproduktionsmengen in Usbekistan für Jänner und Februar wurden bekannt gegeben
Russland begann mit der Massenproduktion von FAB-3000-Fliegerbomben
Die jährliche Stromproduktion des iranischen Atomkraftwerks steigt deutlich
Der Handelsumsatz zwischen Kasachstan und Georgien stieg um das 2,7-fache
Turkmenistan und Italien haben zwei Transportabkommen unterzeichnet
China hat eine Zinsentscheidung getroffen
Georgien liegt weltweit im Mittelfeld der Luftverschmutzung
Die Arbeitslosenquote im Iran sinkt auf 8,6 %
Deutschland wird im Jahr 2024 fast 20 Milliarden Euro aus dem Verteidigungsfonds ausgeben
Usbekistan steigert die Produktion von Elektro- und Hybridfahrzeugen
Der OVKS-Generalsekretär schloss eine Erweiterung der Organisation in absehbarer Zukunft nicht aus
Der Chef des russischen Auslandsgeheimdienstes besucht Nordkorea
Blinken und Stoltenberg diskutierten über eine zunehmende Unterstützung für die Ukraine
Die Ukraine erhält im Rahmen des Weltbankprogramms 1,5 Milliarden US-Dollar
In Baku wird das Mystery Ensemble-Konzert „Gewidmet an Hans Zimmer“ statt
Türkei hofft, mit dem Irak ein operatives Zentrum zur Bekämpfung der PKK zu schaffen
Der Irak hat mit Siemens eine Vereinbarung über die damit verbundene Gasverarbeitung geschlossen
Im Iran stieg die Pkw-Produktion
Usbekistan prognostiziert für das erste Quartal dieses Jahres ein BIP-Wachstum
Die usbekische Delegation führte Verhandlungen mit dem vietnamesischen Unternehmen Trungnam Group
Die Ausstellung „Aserbaidschanische Küche“ – Traditionen und Erbe – wurde in Tokio eröffnet
In Kasachstan verlangsamte sich die jährliche Inflation auf 9,3 %
Die Verwaltung eines Teils der Gaspipelines in Usbekistan wird dem Unternehmen übertragen
Der IWF hat seine Wirtschaftswachstumsprognose für Georgien bis 2024 angehoben
Ausnahmezustand in den USA verlängert
Die Zusammensetzung aller Gruppen bei der Fußball-Europameisterschaft ist bekannt geworden
Armenien hat seine Teilnahme an der OVKS eingefroren – Paschinjan
Die Rückgabe von vier Dörfern an Aserbaidschan muss innerhalb kurzer Zeit erfolgen – Paschinjan
Die Türkei will noch in diesem Jahr den ersten Kraftwerksblock des Kernkraftwerks Akkuyu in Betrieb nehmen
Japan genehmigte den Export des neuesten Jägers
Iran hat der Welt zum ersten Mal die neue Gaza-Drohne vorgeführt
Borrell wies auf die Notwendigkeit hin, die antiiranischen Sanktionen aufzuheben
In Frankreich wurden etwa 500 Menschen wegen des Verdachts des Drogenhandels festgenommen
Taner Kamacı. Der türkische Arzt ist eine Hoffnung für palästinensische Kinder geworden
Großbritannien will wegen Cyberangriffen Sanktionen gegen China verhängen
Aserbaidschan dementiert Fake News über „Granatenlieferungen“ an die Ukraine
Frankreich erklärt die höchste terroristische Bedrohungsstufe
Leichen von 68 Menschen, die bei dem Terroranschlag in Moskau getötet wurden, wurden identifiziert
Chinas Realwirtschaft könnte um 20 % wachsen – IWF
Zahl der Todesopfer im Gazastreifen wurden veröffentlicht
Der Sieger des Formel-1-Grand-Prix von Australien steht fest
Es ist geplant, in Georgien ein Labor für künstliche Intelligenz einzurichten
Weißes Haus drückte im Zusammenhang mit dem Terroranschlag in Moskau sein Beileid aus
In Moskau und anderen Regionen Russlands wurden zusätzliche Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung eingeführt – Putin
Das iranische Atomkraftwerk Buschehr bricht Rekord bei der Stromproduktion
Zahl der Todesopfer beim Terroranschlag im Crocus City Hall ist auf 115 gestiegen
In Moskau wurde der Eingang zum Roten Platz nach dem Terroranschlag in Crocus City geschlossen
In Genf fand ein Treffen der Parlamentspräsidenten Aserbaidschans und Armeniens statt
Im Konzertsaal Crocus City Hall in Moskau kam es zu einer Schießerei (VIDEO)
Die EU beschloss, Verhandlungen über die Mitgliedschaft Bosnien und Herzegowinas aufzunehmen
EURO 2024: Die Teams, die das Finale der Playoff-Phase erreicht haben, wurden bekannt gegeben
Neue Einigung zwischen Israel und Hamas kann erzielt werden – Blinken
Südkorea und die USA führten städtische Kampfübungen durch
Luis Montenegro wurde zum neuen portugiesischen Premierminister ernannt
Die strategische Vision der Türkei, Mitglied der EU zu werden, bleibt gültig – Außenminister
Die US-Notenbank beließ den Leitzins bei 5,25-5,5 %
Indonesien wählt neuen Präsidenten
Paschinjan schüchtert seine eigene Bevölkerung ein – Sacharowa
Alle Nachrichten